Zehn Arten, wie Menschen im Kasino betrügen

Im Kasino steht oft eine Menge Geld auf dem Spiel. Ob Sie nun Blackjack spielen oder sich am Rouletterad versuchen – jeder Spieler will die ganz großen Gewinne erzielen. Und das führt leider oft dazu, dass Menschen sich nicht an die Regeln halten und versuchen, im Kasino zu betrügen. Im Folgenden stellen wir Ihnen zehn Arten vor, wie Spieler das anstellen.

Falsches Mischen

Bei dieser Methode des Betrügens muss man mit dem Kartengeber unter einer Decke stecken. Es soll so aussehen, als würde der Stapel regelmäßig gemischt werden, aber stattdessen bleiben ein paar Karten immer am gleichen Ort. Wenn die Karten dann verteilt werden, wissen die Verbündeten genau, wann die betreffenden Karten ins Spiel kommen.

Der aufsehenerregendste Fall, bei dem diese Technik angewandt wurde, ereignete sich, als die Tran-Organisation in amerikanischen Kasinos 7 Millionen Dollar stahl. Am Ende wurden sie jedoch zur Rechenschaft gezoegn.

Versteckte Kamera

Über die Jahre wurde die Technik der Kasinos, um Betrüger zu stellen, immer weiterentwickelt – aber auch die Täter selbst werden immer geschickter. Versteckte Kameras an Hemdkragen oder Ärmeln werden dazu genutzt, um die Karten beim Blackjack und Baccarat einzusehen.

Alle Aktivitäten werden aufgenommen, und der Spieler erfährt über eine Hörkapsel, welche Karten verteilt wurden.

Spätwetten beim Roulette

Eine andere Art des Betrügens verlangt ein Team aus zwei oder mehr Spielern. Beim Spätwetten lenkt ein Spieler den Croupier ab, während der andere zwei Chips auf die Gewinnerzahl legt, wenn die Kugel darauf liegengeblieben ist.

Normalerweise wird dabei auch der Chip des Verbündeten mit auf die Zahl gelegt, denn wenn man erwischt wird, gewinnt zumindest der andere.

Karten tauschen

Kartentausch ist ein anderer altbekannter Trick, der Kasinos über die Jahre vermutlich schon Beträge in Millionenhöhe gekostet hat. Wie
der Name schon sagt, bewahrt man eine Karte im Ärmel auf und tauscht sie dann gegen eine niedrige Karte, die man auf der Hand hat, aus.

Auch wenn Kasinobetreiber den Trick mittlerweile kennen, werden die Betrüger immer geschickter, indem sie Holdout-Geräte verwenden, um die Karte mühelos auf dem Tisch abzulegen.

Würfelschieben

Die Hoffnung, die richtige Zahlen zu würfeln, gehört im Kasino mit zur Spannung. Einige Spieler versuchen dies jedoch zu umgehen, indem sie den Würfel eher schieben als rollen. Besonders bei zwei Würfeln wird diese Technik angewandt. Ein Würfel hat dann die gewünschte Zahl, da er über den Tisch gleitet statt zu rollen. Der andere hüpfende Würfel lenkt gleichzeitig alle Aufmerksamkeit auf sich.

Dieser Trick ist besonders schwer zu perfektionieren und ist daher auch nicht sonderlich gängig. Aber 2011 hat ein Kasino Anklage wegen einem Verlust von 700.00 Dollar erhoben, weil jemand die Würfel nicht richtig gerollt hatte.

Kartenzählen

Diese Methode ist äußerst umstritten. Man merkt sich die bereits verteilten Karten, um sich langfristig einen Vorteil zu verschaffen. Es gilt nicht als Betrug, wenn der Spieler dies allein tut. Dennoch wird die Methode natürlich nicht gern gesehen, und man wird in strenger überwachten Kasinos oft des Hauses verwiesen.

Da es schwer ist, diese Methode anzuwenden, verwenden einige Spieler einen automatischen Kartenzähler, der allerdings illegal ist.

Geldscheinprüfer bei Spielautomaten

Diese Methode ist heutzutage zum Glück rar, denn sie funktioniert nur bei alten Spielautomaten. Die Spieler müssen dabei ein kleines Gerät verwenden, der zwei Ausläufer in den Geldscheinprüfer einführt. Somit hat man, je nach Automat, automatisch mehr Guthaben oder jeder
Schein wird automatisch als 100 Euro gewertet.

Die neuen Spielautomaten sind allerdings so gebaut, dass diese Art von Betrug heutzutage nicht mehr funktioniert.

Kartenlesen

Das Kartenlesen ist eine weitere illegale Methode der Spielmanipulation. Der Spieler schaut sich die verdeckte Karte an, die der Kartengeber hat und verwendet sein Wissen, um das Spiel zu gewinnen.

Es werden oft Kameras oder Spiegel verwendet, um herauszufinden, um welche Karte es sich handelt. Erst die Nutzung von diesem Zubehör macht die Aktivität illegal.

Roulette Color up

Bei dieser Methode braucht man ebenfalls zwei Spieler, und es handelt sich derzeit um die bekannteste und gängigste Form des Kasinobetrugs. Ein Spieler kauft eine bestimmte Anzahl von Farbchips für einen geringen Preis, zum Beispiel 1 Euro, und lässt einige davon in seiner Tasche verschwinden.

Diese werden dann an den Komplizen übergeben, der die gleichen Farbchips für 25 Euro kauft. Nach ein paar Spielen lässt sich der Spieler dann für die 1 Euro-Chips 25 Euro auszahlen.

Karten markieren

Auch hierbei handelt es sich um eine altbekannte Art des Kasinobetrugs. Karten markieren kann man auf unterschiedliche Art, zum Beispiel durch Umknicken der Ecke, Abkratzen der Farbe oder Infrarotmarkierungen.

Spieler bekommen einen Vorteil, weil sie wissen, um welche Karte es sich handelt. Aber da die Kasinos von dieser Methode wissen, tauschen sie regelmäßig den Kartenstapel aus, um den Betrug zu vermeiden.

Obwohl es viele unterschiedliche Arten gibt, wie man die Regeln des Spiels umgehen kann, sind Kasinos heutzutage besser ausgestattet als jemals zuvor, um gegen Betrüger vorzugehen. Betrügern kann man allerdings vollkommen entgehen, wenn man online im Lucky Nugget Casino spielt wo es viele fantastische Spiele zur Auswahl gibt.