Vom Spielen zum Wetten – Marco Blume

dfsdfsdf

Marco Blume ist ein Name, den viele von Ihnen sicherlich schon einmal gehört haben. Nach einer äußerst erfolgreichen Karriere als Spieler von Magic: Die Zusammenkunft wurde der gebürtige Hamburger für sein logisches Denken und seine geschickten Strategien als einer der weltbesten Spieler des Kartenspiels bekannt. Seit 2007 arbeitet er allerdings als Sportkaufmann für Pinnacle Sports.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf seine großartige Karriere und seine vielfältige Arbeit.

Direkt an die Spitze – Magic: Die Zusammenkunft

Zunächst wollen wir Marco Blume als Spieler vorstellen, denn schließlich hat er die größte Bekanntheit als erfolgreichster Spieler von Magic: Die Zusammenkunft erlangt. Dabei konnte er große Geldgewinne erzielen, ebenso wie zwei Profi-Tour-Siege.

Für diejenigen, die noch nichts davon gehört haben: Magic ist ein Tauschkartenspiel, das allein im letzten Jahr 20 Millionen Menschen gespielt haben. Man braucht dazu zwei Spieler, und es gibt unterschiedliche Formate, aus denen man wählen kann.

Man erhält in der Regel 60 Karten und muss die besten Kombinationen erzielen, um zu gewinnen. Jede Karte hat einen anderen Wert und eine andere Bedeutung. Charakterkarten gelten als die besten, da sie die Möglichkeit bieten, den Gegner anzugreifen.

Man gewinnt, indem man den Gewinner auf 0 Leben herabsetzt. Jeder beginnt zunächst mit 20. Alle Details zu den Regeln und Spielstrategien kann man ganz einfach online finden, wenn man das Spiel selbst gerne ausprobieren möchte. Vielleicht werden Sie ja genauso gut wie Marco Blume.

Wenn man Spielstrategien geschickt einsetzt, kann man sich gut verteidigen und den Gegner zu unterschiedlichen Zeitpunkten angreifen.

In dem komplexen Geschicklichkeitsspiel war Blume überaus erfolgreich. Er gewann viele Turniere und wurde durch seinen Erfolg bei einigen der weltgrößten Events berühmt.

1999 gewann Blume im Alter von 23 Jahren die erste nationale Meisterschaft in Deutschland als Einzelspieler. An den Erfolg knüpfte er im gleichen Jahr mit einem zweiten Platz auf der Weltmeisterschaft in Yokohama an.

Bis zum Jahr 2002 hatte Blume viele Erfolge gefeiert, die in einer Magic-Karriere als wichtig gelten. Er gewann die Maiden Pro Tour mit seinem Team, in dem Kai Budde und Dirk Baberowski vertreten waren. Die Spieler bildeten ein fantastisches Trio, das später die Meisterschaft in Osaka gewann.

Ein Jahr später holten Sie wieder den Titel bei der Maiden Pro Tour. Im Jahr darauf folgte der Sieg beim Grand Prix, auch wenn das Team keinen weiteren Sieg bei der Pro Tour erzielen konnte und nur als Vierter daraus hervorging.

Zu diesem Zeitpunkt zählte Blume allerdings längst zur Elite der Magic-Spieler, und kleine Rückschläge änderten nichts an seiner Beliebtheit.

Sein großes Talent erkannte auch die Firma Pinnacle Sports. Dort sollte ein neues Kapitel im Leben von Marco Blume beginnen.

Pinnacle Sports im Umbruch

2007 machte die Firma Marco Blume das Angebot, bei ihnen als Sportkaufmann einzusteigen. Man erhoffte sich, dass er sein logisches und strategisches Denken auch auf das Risikomanagement bei Pinnacle Sports übertragen könnte.

Nach mehreren Beförderungen wurde er innerhalb von zwei Jahren Europa-Sport-Manager. Blume beeindruckte mit Theorien und Strategien, wie man mehr Europäer für das Unternehmen begeistern könnte, was der Firma zu einem großen Erfolg auf dem europäischen Markt verhalf.

Da die Industrie groß und komplex ist, musste jede Entscheidung von Blume gut durchdacht sein und die Marke für Spieler anziehend erscheinen. Seine eigene Vergangenheit am Spieltisch half ihm dabei, unter Druck nachzudenken und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

2011 wurde Blume Leiter der Sportwetten; dies ist die höchste Position, die man im Sportsektor der Firma erreichen kann. Sein fortschrittliches Denken und seine klaren Visionen für die Firma hatten Vorgesetzte beeindruckt, sodass er nun noch mehr Verantwortung bekam.

Die Entwicklung, die Pinnacle Sports im Bereich E-Sport durchlaufen hat, zeigt Blumes strategisches Denken und zielorientiertes Handeln. Der Sektor hat sich in den letzten Jahren zu einem ‘globalen Phänomen’ entwickelt. Die Beliebtheit des E-Sports bei Wettfans hat Blume selbst immer wieder überrascht.

Bei E-Sport-Turnieren treten Spieler gegeneinander an, indem sie auf großen Leinwänden spielen. Mittlerweile ist der Sport so erfolgreich, dass er auch für Sponsoren interessant geworden ist und es viele professionelle Spieler gibt.

Das Wachstum des E-Sports war in den letzten Jahren enorm. 2014 wurden eine Million Wetten abgeschlossen, doch bald sollen es schon 2 Millionen jährlich sein. Der E-Sport soll also weiterhin erfolgreicher und beliebter werden. Die Tatsache, dass Blume Pinnacle Sports zu einem der Vorreiter in Sachen E-Sportwetten gemacht hat, zeigt, dass er ein gutes Gespür für Marketing hat und sich in der Branche gut auskennt.

So wurde einer der erfolgreichsten Magic-Spieler zum Hauptverantwortlichen für den Erfolg von Pinnacle Sports. Zunächst hatte der Hamburger sein strategisches Denken im Spiel genutzt und es später auf eine Firmenebene übertragen. Pinnacle Sports wird dank Blume als Leiter des Sportwettensektors auch weiterhin immer erfolgreicher.  

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *