Sind Spielmanipulationen in Deutschland ein Problem?

GermanFootball

Egal ob Sie auf einen lokalen Fußballvererein wetten, im Kasino am Blackjack-Tisch Ihren Einsatz machen oder hoffen, dass Ihre Glückszahl beim Roulette auf der Lucky Nugget-App erscheint – bei Glücksspielen geht es in erster Linie um Spaß. Und beim Wetten und Spielen kommt natürlich auch eine große Spannung auf, denn man weiß nie, was passieren wird.

Aber wenn es um große Beträge geht, könnte man die Integrität von Sportwetten und Glücksspielen in Frage stellen.

Politiker versprechen Kriminalisierung von Spielmanipulation in Deutschland

Der deutsche Fußball hat 2005 einen herben Rückschlag durch einen Wettskandal erlebt, als Schiedsrichter Robert Hoyzer Spiele der 2. Bundesliga, Regionalliga und der deutschen Meisterschaft manipuliert und Wetten darauf abgeschlossen hatte. In einem der Spiele verlor Erstligist Hamburg gegen Paderborn aus einer unteren Liga, da unrechtmäßig Elfmeterschüsse vergeben wurden.

Auch in Pakistan wurden Mitglieder eines Cricktetteams wegen Spielmanipulationen verhaftet, als sie in England spielten. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass derartige Probleme noch immer in Profiligen existieren.

Daher hat Ole Schröder, der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, bereits verkündet, dass Spielmanipulation offiziell zu einem Verbrechen werden soll. Er glaubt, dass dies der einzige Weg ist, wie man dieses Vergehen effizient bekämpfen kann und ist der Ansicht, dass alle Sportfans dieses Vorhaben mit Sicherheit unterstützen würden.

Sein Vorschlag fand auch bei Carsten Koerl, Leiter von Sportradar, Anklang. Das Unternehmen überwacht verdächtige Wettaktivitäten. Koerl führte den Fall Hoyzer aus dem Jahr 2005 an und stellte fest, dass seitdem noch nicht genügend Gegenmaßnahmen ergriffen wurden. Obwohl es derzeit keinen Verdacht gibt, dass in Deutschland Spiele manipuliert werden, wäre es naiv zu glauben, dass es nie wieder passieren könnte.

Viele Arten zu wetten

Der Markt der Sportwetten hat sich in den letzten Jahren in Bezug auf die Wettarten stark ausgeweitet. Beginnend beim ersten Punkt bis hin zum ersten Einwurf gibt es unzählige Wege, wie man auf Fußballspiele und andere Sportarten wetten kann.

Es hat immer wieder Kritik gegeben, und viele fordern, dass diese Wetten während des Spiels abgeschafft werden sollen. Eine Studie des Asser Instituts für Sportrecht für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) hat jedoch keinerlei Ergebnisse dafür geliefert, dass diese Arten von Wetten anfälliger für Beeinflussung sind.

Um jegliche Art von potenziellen Problemen zu vermeiden muss der Sportwettmarkt überwacht werden. Der Rechtsberater der deutschen Fußballliga meint dazu Folgendes: “Jeder kann Sportwetten anbieten, aber niemand überprüft die Anbieter.” Die lokalen
Regierungsbezirke müssen nun dafür sorgen, dass jeder, der eine Lizenz erwirbt, überwacht wird, damit Probleme vermieden werden können.

Insgesamt würde eine Kriminalisierung von Spielmanipulation zukünftige Skandale vermeiden. Auch wenn es aktuell keine bekannten Probleme dieser Art gibt, ist es wichtig, bei Sportwetten dafür zu sorgen, dass sie rechtmäßig sind und der Zufallsfaktor gegeben ist.