Sexspielzeug sorgt für Bombenalarm in deutschem Kasino

primary_embarrassment

In einer deutschen Spielhalle hat diesen Monat ein vibrierendes Sexspielzeug in einem Abfalleimer für Missverständnisse gesorgt. Das Resultat war eine Bombenwarnung mit vollständiger Evakuierung der Räumlichkeiten.

Aufgrund aktueller Nachrichten über Bombendrohungen in aller Welt ist die Öffentlichkeit zur Zeit stets in Alarmbereitschaft. Es ist also keine Überraschung, dass die deutsche Polizei in diesem Fall schnell reagiert hat.

Potenzielle Gefahr führt zu Massenevakuierung

Panik setzte ein, als die Polizei das Entschärfungskommando aussandte, um das Kasino zu evakuieren, nachdem man sonderbare Geräusche aus dem Abfalleimer gehört hatte. Das Einsatzteam evakuierte aufgrund der verdächtigen Vibrationen, die im Kasino zu hören waren, 90 Personen aus den Räumlichkeiten und der umliegenden Gegend.

Neugierige Passanten versammelten sich vor dem Gebäude, aber es wurden keinerlei Informationen herausgegeben. Drei Sprengstoffexperten untersuchten den Inhalt des Abfalleimers sorgfältig.

Schockierte und peinlich berührte Gesichter

Die Überraschung war groß, als man feststellte, dass es sich nicht um eine Bombe, sondern um einen batteriebetriebenen, vibrierenden Penisring handelte. Der Ring hatte sich im Abfalleimer der Herrentoilette befunden.

Als bekannt wurde, dass die Quelle des Geräuschs keine Bombe, sondern ein Sexspielzeug war, zeigten sich viele peinlich berührt. Die Polizei erklärte den Schaulustigen, die sich vor dem Kasino versammelt hatten, dass es sich um falschen Alarm gehandelt hatte.

Weder der Grund, warum das Objekt dort abgelegt worden war, noch der Verursacher sind der Polizei bekannt. Die Beamten hatten die Warnung jedoch ernst genommen, denn aufgrund der Geschehnisse der letzten Jahre ist stets Vorsicht geboten.

Sicherlich waren alle Evakuierten am Ende froh, dass es keinen Grund zur Besorgnis gab. Es hätte schließlich auch Schlimmeres passieren können. Denn wie immer gilt: Sicherheit geht vor.

Diese skurrilen Nachrichten aus dem deutschen Kasino geben Grund zum Aufatmen, denn das Objekt hätte letztendlich keinen Schaden anrichten können. Bestimmt war das Entschärfungskommando erschrocken und erleichtert zugleich, als man erkannte, um was es sich tatsächlich handelte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *