Mysteriöse Morde, die unaufgeklärt blieben

serial-killers

Die Welt ist ein grausamer Ort, da geschehen unweigerlich fürchterliche Dinge. Ja, es werden viele Morde verübt, jeden Tag, weltweit. Doch einige sind so bizarr und ungewöhnlich, dass die Erinnerung an ihre Niederträchtigkeit weiterlebt, vor allem, wenn diese Morde ungeklärt bleiben – bis heute.

Und da der Mensch eine Faszination für das Grauenhafte und Brutale hegt, gibt es eine Reihe ungelöster Morde, die zum Mythos avancierten. Werfen wir einen Blick auf einige der bizarrsten und ungewöhnlichsten Morde, die ungeklärt blieben und zur Legende wurden. Doch seien Sie gewarnt: Es handelt sich um blutrünstige Geschichten.

Jack The Ripper

Eine der wohl bekanntesten Mordorgien der Geschichte geht auf das Konto von Jack the Ripper. Jack the Ripper, wer auch immer der Mann oder die Frau war, beging 1888 eine Reihe entsetzlich brutaler Verbrechen, insgesamt fünf. Da der Begriff „Serienmord” zu jener Zeit neu war, sorgten die Morde für eine Sensation, und jeder in London horchte auf und nahm von ihnen Notiz.

Im Nachhinein mutet die Tatsache, dass Jack the Ripper so viel Aufmerksamkeit bekam, etwas verwunderlich an, denn London war 1888 ohnehin nicht gerade der friedlichste Ort. Während der Zeit, in der Jack the Ripper umging, geschahen viele andere Morde. Diese wurden aber völlig ignoriert, denn Jack the Ripper entfernte mit Vorliebe die Geschlechtsorgane seiner Opfer, bei denen es sich ausnahmslos um Prostituierte handelte. Jedenfalls wurden die Morde offiziell nie aufgeklärt, wobei es aber einige sehr plausible Theorien gibt, die mehr oder weniger als Erklärung anerkannt sind.

Die „schwarze Dahlie”

Einer der berüchtigtsten Morde der Geschichte wurde 1947 in Los Angeles verübt. Der Fall, der heute „Mord an der schwarzen Dahlie” genannt wird, erlangte große Berühmtheit wegen des entsetzlichen Zustands, in dem man die Leiche fand. Elizabeth Short, das Opfer, war an der Hüfte auseinandergeschnitten worden, das Gesicht auf grausame Weise verstümmelt. Der Zustand der Leiche war derart fürchterlich, dass Berichten zufolge etlichen Ermittlungsbeamten übel wurde und einige sogar am Tatort in Ohnmacht fielen.

Das Schlimmste an dem Mord ist, dass er bis heute nicht aufgeklärt ist, obwohl umfassende, weitreichende Ermittlungen durchgeführt wurden. Hinzu kommt, dass der Fall wegen starker Medienpräsenz die öffentliche Empörung schnell eskalieren ließ, denn Festnahmen oder gar eine Aufklärung des Mordes erwiesen sich als schwierig.

Wie im Fall von Jack the Ripper kursieren inzwischen viele Theorien zu dem Mord und zu der Frage, warum er geschah. Viele dieser Thesen erscheinen zwar nicht plausibel, aber immerhin denkbar. Natürlich hatte die Polizei im Jahr 1947 nicht die Kriminaltechnik, die heute zur Verfügung steht. Würden Jack the Ripper oder der Mörder der „schwarzen Dahlie” heutzutage ihr Unwesen treiben, stünden die Chancen gut, dass man sie fasst, und das sehr rasch!