Die perfekte Anleitung zum Kartenmischen

dfsdfsdf

Wenn man am Blackjack-Tisch steht, kann man oft Kartengeber beobachten, die aus dem Mischen eine regelrechte Show machen. Im Lucky Nugget Casino gibt es natürlich keinen Kartengeber, wenn Sie unsere fantastische Auswahl an Tischspielen erleben. Das heißt aber noch lange nicht, dass wir die Kunst des Kartenmischens nicht schätzen.  

Und wenn Sie mit Freunden oder Ihrer Familie spielen, kann es nicht schaden, wenn Sie diese mit einer neuen Technik beeindrucken können.

Warum ist es wichtig?

Als Erstes ist es wichtig zu verstehen, warum man einen Kartenstapel adäquat mischen muss.

Wie Sie wissen, wird so der Stapel in eine willkürliche Reihenfolge gebracht.

Wenn die Spieler wüssten, welche Karte als Nächstes aufgedeckt wird, würde das Spiel nicht funktionieren.

Das Spiel bleibt also ungewiss, und es ist spannend und aufregend, immer wieder abzuwarten, ob man gewinnt oder verliert. Das Mischen sorgt dafür, dass das Spiel fair abläuft.

Außerdem liegt ein gewisser Spaß und oft eine gehörige Portion Eleganz darin. Viele Tricks der Kartengeber sind einfach grandios.

Es gibt unterschiedliche Techniken

Überhand-Mischen:

Dabei handelt es sich um das normale, simple Mischen, das jeder beherrscht. Eine Hand liegt dabei über der anderen. Es ist einfach, aber effektiv.

Hindu-Mischen:

Man hält den Stapel mit zwei Händen, nimmt Blöcke aus der Mitte und legt sich den Stapel auf die Handfläche. Dies sieht wirklich beeindruckend aus, ist aber nicht so kompliziert wie es erscheint.

Ineinanderdrücken und fächern:

Dies ist eine weitere Technik, die man relativ leicht erlernen kann. Man teilt die Karten in zwei Stapel auf, führt sie zusammen und fächert sie ineinander. Wenn man gerade erst mit dieser Technik begonnen hat, landen die Karten oft auf dem Boden. Aber Übung macht den Meister!

Riffeln:

Jetzt wird es etwas schwieriger. Beim Riffeln hält man ebenfalls eine Hälfte des Stapels in jeder Hand. Mit den Daumen lässt man dann die Ecken los, sodass die Karten ineinander gefächert werden. Der Nachteil ist hier, dass die Karten gebogen werden.

Strippen:

Diese Technik sieht ziemlich beeindruckend aus. Man lässt den Stapel auf dem Tisch liegen, zieht schnell kleinere Stapel daraus hervor und mischt. Dies kann schwierig werden, da alles sehr schnell ablaufen muss. Wenn Sie es aber schaffen, sieht diese Technik fantastisch aus.

Kunstvolles Mischen

Wie gesagt kann Mischen auch zur Unterhaltung im Kasino dienen. Es gibt einige Kartengeber, die wahre Magier sind.

Sehen Sie sich dieses Video des weltbekannten Zauberers Dynamo an. Während er ein paar Tricks vorführt, mischt er immer wieder auf beeindruckende Art.

Tricks wie diese sind zwar nicht zwingend nötig, aber sich ein paar gute Techniken für das nächste Pokerspiel mit Freunden anzueignen, kann definitiv nicht schaden.

Dies waren also einige der bekanntesten Mischtechniken beim Kartenspielen. Schnappen Sie sich ein Kartenspiel und üben Sie fleißig, damit Sie bei der nächsten Runde Poker ein wenig angeben können. Und wenn Sie ein Kasino besuchen, wissen Sie ganz genau, was der Kartengeber tut. Kartenmischen ist ein essenzieller Aspekt jedes Kartenspiels – warum soll man es also nicht ein bisschen glamouröser machen?