Die größten Osterfeste in aller Wel

Easter

Ostern ist für Christen in aller Welt ein Grund zum Feiern. Selbst wenn man nicht religiös ist, kann man sich zumindest an den freien Tagen erfreuen, an denen man sich von der Arbeit erholen kann. Egal ob Sie die Tage entspannt verbringen, über die App des Lucky Nugget Casinos spielen oder mit den Kindern verreisen – diese Zeit des Jahres gefällt wirklich allen.

Aber im Folgenden wollen wir die wahre Bedeutung von Ostern genauer beleuchten und uns anschauen, wie man in aller Welt feiert und welche Traditionen es vor den Feiertagen gibt. Begonnen bei ungewöhnlichen Ritualen auf überfüllten Straßen – es gibt viele Wege, wie man Ostern feiert.

Rom

Die Hauptstadt von Italien ist ein streng katholischer Ort, und die Vatikanstadt ist ein beliebtes Reiseziel zu dieser Jahreszeit. Papst Franziskus hat an Karfreitag eine Messe gehalten und zu Tausenden von Menschen gesprochen, die sich am Ostersonntag auf dem Petersplatz versammelt hatten.

London

Rund 20.000 Menschen versammelten sich in London auf dem Trafalgar Square, um sich “Die Passion Christi” anzusehen, in der die letzten Station im Leben von Jesus beleuchtet werden – seine Verhaftung, der Prozess und die Kreuzigung. Die Vorstellung war kostenlos und dauerte 90 Minuten.

Ecuador

In Südamerika begeht man Ostern oft mit riesigen Paraden – eine besonders große findet in Quito in Ecuador statt. Bunte Farben und religiöse Botschaften werden durch die Straßen getragen. An Karfreitag sind nur Kirchen und Kathedralen geöffnet.

Mexiko

Die heilige Woche beginnt am Palmsonnatg und gilt als wichtiger Teil im Leben der meisten Mexikaner. Eine der beeindruckendsten Veranstaltungen ist die Prozession der Stille in San Luis Potosi, die Karfreitag stattfindet und bei der der Tod Jesu betrauert wird. Sie beginnt in der Kirche El Carmen und führt durch die ganze Stadt. Wie der Name schon sagt, wird während der gesamten Prozession nicht gesprochen. Nur Instrumente werden gespielt.

Slowakei

Und nun kommen wir zu einer recht bizarren Tradition. Der Ostermontag ist der letzte Feiertag in der Slowakei. An diesem Tag gehen Männer der alten Tradition nach, Frauen mit kaltem Wasser zu überschütten, wenn sie die Haustür öffnen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Frauen im kommenden Jahr gesund, frisch und schlau bleiben. Im Gegenzug geben die Frauen den Männern ein bemaltes Osterei!

Schweden

Eine weitere ungewöhnliche Tradition gibt es am Gründonnerstag in Schweden. Der Legende zufolge flogen Hexen vor Ostern auf Besen davon, um mit dem Teufel in Blakulla zu feiern. Daher bemalen Kinder heutzutage noch ihre Gesichter, verkleiden sich als Hexen und gehen von Tür zu Tür, um Süßigkeiten zu sammeln. Klingt ein bisschen wie Halloween!

Das waren einige der größten Osterfeierlichkeiten aus aller Welt. Natürlich gibt es noch viele mehr – wenn Sie der Ansicht sind, dass wir noch etwas Wichtiges vergessen haben, dann hinterlassen Sie uns unten einen Kommentar.