Die Geschichte des Glücksspiels auf Binnenschiffen

Casino_Boat_on_the_Mississippi_River,_Natchez,_Mississippi,_04101u

Jeder kennt das Glücksspiel auf Binnenschiffen. Zumindest ist man mit der Idee vertraut, wenn man einige klassische Western-Filme gesehen hat. Cowboys, normalerweise die Art mit Pistolen an den Hüften und einem schnellen Finger am Abzug, sind bekannt dafür, dass sie an den Glücksspielen teilgenommen haben. Warum? Wild Bill wurde während eines Pokerspiels getötet, was fast alles sagt.

Aber es gab einen Unterschied zwischen wütend werden und Leute in einem schmutzigen Saloon abschießen. Und nun stellen Sie sich vor, das passiert auf einem Boot, das den Mississippi entlangfährt. Warum waren Glücksspiele auf Schiffen damals so beliebt? Und warum sind sie das auch heute noch?

Sehen wir uns das einmal genauer an, um mehr über das Glücksspiel auf Binnenschiffen zu erfahren.

Glücksspiel im alten Westen

Glücksspiel ist eine Form der Unterhaltung, die in den Augen des Gesetzes unterschiedlich stark akzeptiert wird. Es ist natürlich in vielen Teilen der Welt legal und man kann einfach in ein Casino schlendern und nach Herzenslust spielen. Aber in anderen Teilen der Welt könnten Sie dafür eine ziemlich hohe Geldstrafe bezahlen und damit Ihren Namen beschmutzen.

Damals im alten Westen, also in den Vereinigten Staaten in den späten 1800er und frühen 1900er Jahren, war Glücksspiel ein ziemlich kontroverses Thema. Es war in vielen Staaten in Amerika verboten und man musste kreativ werden, wenn man bei einer Runde Blackjack einsteigen wollte. Dies führte zu einer Lösung, die aus mehreren Gründen ziemlich raffiniert war und eine Gesetzeslücke ausnutzte.

Die Lösung war Glücksspiel auf Binnenschiffen

Da das Glücksspiel an Land verboten war, dachten sich ein paar schlaue Leute, dass dies bedeutete, dass es auf dem Wasser völlig legal sein musste. Damit konnte das Problem umgangen anstatt gelöst zu werden und es funktionierte auch. So wurde das Glücksspiel auf Schiffen sehr schnell zu einem Trend und den meisten gefiel die Idee.

Die Casinos auf Schiffen waren jedoch theoretisch immer noch nicht legal, sondern nutzten einfach eine gesetzliche Grauzone aus. So oder so, Casinoschiffe gewannen in kürzester Zeit massiv an Popularität. Es dauerte nicht lange, bis die Mode des Glücksspiels auf Schiffen zu einem aufregenden Trend für die Leute wurde und viele Schiffe wurden angepasst, um speziell die Oberschicht dieser Zeit anzusprechen.

Die Legalisierung von Casinoschiffen

Die Beliebtheit von Flussschiffen ging schließlich zurück, insbesondere als die Glücksspielgesetze strenger wurden und strenger reguliert wurde. Aber in den späten 80er und frühen 90er Jahren kehrte die Beliebtheit von Casinos auf Schiffen in großem Stil zurück und zwar mit der Legalisierung von schwimmenden Casinos zuerst in Iowa, schnell gefolgt von Illinois und Louisiana. Man kann jetzt eine entspannende Zeit in einem Casinoschiff verbringen und sich sicher sein, dass man all den luxuriösen Spielspaß genießen kann, den man sich nur wünscht.