Die d’Alembert-Strategie: Alles, was Sie über diese Roulette-Taktik wissen müssen

Roulette-Wallpapers-HD

Es gibt viele verschiedene Strategien, die Roulette-Spielern empfohlen und erklärt werden; aber sind Sie tatsächlich wirkungsvoll? Das müssen Sie am Ende immer selbst entscheiden, aber eine der einfachsten ist die sogenannte Progression d’Alembert.

Hier erklären wir, wie das System genau funktioniert und wie Sie es beim Roulette einsetzen können.

Was ist die d’Alembert-Strategie?

Die Strategie ist recht einfach zu verstehen, denn es gibt nur eine Regel, an die man sich halten muss. Sie verdoppeln Ihren Einsatz nach jedem Verlust und verringern Ihren Einsatz nach jedem Gewinn. Das war’s!

Ein Muster könnte also so aussehen:

– Einsatz €10 Verlust
– Einsatz €11 Verlust
– Einsatz €12 Gewinn
– Einsatz €11 Gewinn

In diesem Szenario gibt es vier Wetteinsätze, bei denen zwei zu Gewinnen und zwei zu Verlusten führen. Wenn man die Einsätze zusammenzählt, haben Sie einen Profit von 2 Euro gemacht. Genauso funktioniert das System von d’Alembert.

Wenn die Anzahl der Verluste und Gewinne gleich ist, haben Sie einen Profit in dieser Höhe gemacht. Im Beispiel oben haben Sie einen Profit von 2 Euro gemacht. Wenn wir dies auf insgesamt 40 Spiele übertragen und je 20 Gewinne und Verluste verbuchen können, hätte man einen Profit von 20 Euro gemacht. Bei 10 Gewinnen und Verlusten wäre der Profit 10 Euro. Dies gilt für Wetteinsätze in jeglicher Höhe – ganz gleich, ob es sich um 2, 20 oder 100 Euro handelt.

Wenn Sie die Progression d’Alembert beim Roulette anwenden, müssen Sie sich an die Wetten halten, die Wahrscheinlichkeiten von 50:50 haben. Man kann also auf Rot oder Schwarz, ungerade oder gerade und 1-18 oder 19-36 wetten. Andernfalls funktioniert die Strategie nicht.

PlayersPlayingRoulette

Was sind die Vorteile?

Der offensichtliche Vorteil der Strategie ist, dass sie eine der sichersten ist. Da man seinen Einsatz immer nur um eins erhöhen kann, wenn man verliert, muss schon etwas Dramatisches passieren, um drastische Verluste zu verursachen. Im Vergleich zu anderen Systemen ist das von d’Alembert also recht sicher.

Wenn man zum Beispiel bei einem Starteinsatz von 10 Euro drei Verluste in Folge beim Martingale-System macht, hätte man 10, 20 und 40 Euro. Und bei weiteren negativen Ausgängen müsste man immer wieder verdoppeln. Beim d’Alembert-System hätte man demzufolge Einsätze von 10, 11 und 12 Euro. Es ist also weitaus sicherer.

Jede Drehung ist unabhängig, und es gibt keine Garantie beim Roulette. Dennoch kann man sein Geld eigentlich nicht vollständig verlieren, wenn man die Strategie anwendet, sofern man mit einer Summe beginnt, die man sich leisten kann. Daher kann sich das System gut für Anfänger eignen, die noch ein wenig Übung brauchen. Sie können spielen, wetten und trainieren, ohne viel Geld zu verlieren und Gefahr zu laufen, dass Sie hohe Verluste machen.

Gibt es Nachteile?

EuropeanRouletteWheel

Da die Strategie kein hohes Risiko birgt, kann man in der Regel auch nicht mit hohen Gewinnen rechnen. Wenn Sie also von hohen Summen nach nur zwei Drehungen träumen, dann ist die Strategie nicht die richtige für Sie.

Sie müssen oft gewinnen oder die gleiche Anzahl von Gewinnen und Verlusten erzielen, um Erfolg zu haben, was schwierig sein könnte, besonders, wenn man länger spielt. Wenn sich Gewinne und Verluste nicht ausgleichen, funktionert die Strategie nicht.

Wenn Sie am Anfang viele Verluste hintereinander erleben, ist es schwierig, die gleiche Anzahl an Gewinnen zu erzielen. Man muss also unter Umständen lange spielen.

Letztendlich ist die Progression d’Alembert einfach zu begreifen und ist für viele verschiedene Spielertypen geeignet. Wenn Sie glauben, die Strategie könnte Ihnen helfen, können Sie sie an den Online-Roulette-Tischen im Lucky Nugget Casino ausprobieren. Aber natürlich können Sie auch ganz normal spielen, denn schließlich garantiert keine Strategie Erfolge bei diesem spannenden, unvorhersehbaren Spiel. Und darum lieben wir es letztendlich doch auch!