Alles, was Sie über Doppelkopf wissen müssen

Cards

Wir alle haben ein bestimmtes Lieblingsspiel. Einigen gefällt die Spannung beim Roulette auf der Lucky Nugget App, andere spielen Pokémon Go, das im letzten Jahr die Welt im Sturm erobert hat. Für viele Deutsche ist aber Doppelkopf das beste Kartenspiel aller Zeiten. Es handelt sich um ein Stichspiel für vier Spieler.

Hier erklären wir für alle Anfänger, wie das Spiel genau funktioniert. Auch wenn es recht komplex ist und man es ein paarmal spielen muss, bevor man den richtigen Durchblick hat, erfahren Sie hier alles, was Sie für den Einstieg wissen müssen.

Die Regeln von Doppelkopf

Bei diesem Spiel für vier Spieler werden in der Regel zwei Teams gebildet. Wer zu welcher Gruppe gehört, wird allerdings am Anfang noch nicht verraten, wodurch es noch spannender wird.

DoppelkopfCards

Es werden zwei Kartenspiele mit den Karten von höchstem Wert benutzt, also gibt es insgesamt 48 Karten. Manche spielen allerdings auch nur mit 40 Karten. Es gibt acht von jeder Karte mit zwei von jeder Farbe. Es sind also folgende Karten im Spiel:

• Asse im Wert von je 11 Punkten
• Zehner im Wert von 10 Punkten
• Könige im Wert von 4 Punkten
• Damen im Wert von 3 Punkten
• Buben im Wert von 2 Punkten
• Neuner ohne Punkte

26 Karten zählen als Trumpf. Dabei handelt es sich um die folgenden:

• Herz 10
• Damen aller Farben
• Buben aller Farben
• Karo Ass
• Karo 10
• Karo König
• Karo 9

Wichtig ist, dass es zwei von jeder Sorte gibt. Die anderen Karten werden nur als ihre Farbe gewertet. Die Karten haben übrigens den gleichen Wert wie bei dem beliebten deutschen Kartenspiel Skat, wie Ihnen vielleicht schon aufgefallen ist.

Bei der kürzeren Version mit nur 40 Karten werden die Neuner nicht genutzt. Insgesamt gibt es hier 240 Punkte, und im Spiel teilen die Spieler sich in zwei Gruppen auf – in ‘Re’ und in ‘Kontra’. Ziel ist es, dass das Re-Team 121 Punkte oder mehr erreicht. Das Kontra-Team gewinnt, falls das nicht gelingt.

Wenn alle Spieler jeweils zwölf Karten bekommen haben, beginnt das Spiel. Es kann aber auch andere Spielformen geben, zu denen sich die Spieler entscheiden können. Im normalen Spiel wird das Re-Team von den Spielern gebildet, die die Kreuz-Dame auf der Hand haben.

Ein anderer Spielverlauf entsteht, wenn ein Spieler beide Kreuz-Damen hat. Dies wird als Hochzeit bezeichnet, und er bildet ein Team mit der nächsten Person, die stechen kann. Dann beginnt das Spiel, und die erste Karte wird immer von dem Spieler aufgedeckt, der links vom Kartengeber sitzt.

Egal welche Farbe die Karte des ersten Spielers hat – die anderen Spieler müssen diesem ersten Zug folgen und die gleiche Farbe anbieten. Alternativ kann man aber auch eine Trumpfkarte spielen, wenn man nicht die passende Farbe auf der Hand hat. Dann gewinnt derjenige, der die höchste Trumpfkarte oder die höchste passende Farbkarte hat. Diese Person spielt auch den nächsten Stich. Wenn es am Ende unentschieden steht, was durchaus passieren kann, gewinnt derjenige, der die erste Karte gespielt hat.

Beim ersten Stich können Spieler Ansagen machen, wodurch sich die Art des Spiels ändern kann. Wenn ‘Gesund’ angesagt wird, wird ein normales Spiel gespielt. Es gibt aber noch zwei andere Möglichkeiten. Eine davon ist die ‘Hochzeit’, die bereits zuvor erwähnt wurde, und die andere ist ‘Solo’, wobei ein Spieler gegen die drei anderen antritt. Jeder Gewinn und jede Niederlage wird für den Einzelspieler am Ende des Stiches verdreifacht.

Das Punktesystem

Den Spielverlauf kann man durch Ansagen verändern, aber durch Ansagen kann man die Gegner auch herausfordern, eine bestimmte Punktzahl zu erreichen. Bei 121 Punkten gewinnt das Re-Team, aber es können auch andere Ansagen gemacht werden. Nach dem zweiten Stich kann man zum Beispiel ‘keine 90’ ansagen, was bedeutet, dass man dagegen wettet, dass das andere Team 90 Punkte erreicht. Das Gleiche kann im weiteren Spielverlauf für 60 oder 30 angewandt werden.

Dies beeinflusst das Punktesystem, aber zunächst müssen wir dazu ein paar Sonderregeln erklären, die ebenfalls die Punkte beeinflussen können. Dabei handelt es sich um die folgenden:

Zwei Kreuz-Damen-Regel – Wenn Sie zwei Damen vor dem ersten Stich erhalten, muss dies angekündigt werden, und der nächste Spieler, der einen Stich gewinnt, ist Ihr Partner. Wenn Sie es nicht ankündigen, spielen Sie allein.

Herz 10-Regel – Wenn zwei Herz 10er im gleichen Stich ausgespielt werden, gewinnt immer die zweite, es sei denn, es ist der letzte Stich des Spiels. Dann gewinnt die erste Zehn.

Fuchs und Schweine-Regel – Die Ass-Trumpfkarte, in der Regel Karo, wird als Fuchs bezeichnet. Wenn die Gegner diese Karte bei einem Stich gewinnen, bekommen sie einen Punkt. Wenn einer beide Füchse hat, werden sie zu Schweinen, was als höchste Trumpfkarte überhaupt gilt. Dies muss aber angesagt werden.

Doppelkopf-Regel – Wenn ein Stich mehr als 40 Punkte beinhaltet, bekommt das Team, das den Stich gewonnen hat, einen Punkt.

Kreuz-Buben-Regel – Wenn der Kreuz Bube den letzten Stich gewinnt, bekommen Sie einen Punkt. Wenn beide Buben im Stich ausgespielt wurden, bekommen die Gegner einen Punkt.

Alle Karten ablegen – Wenn Sie weniger als vier Trumpfkarten oder fünf Neuner bekommen, können Sie Ihr gesamtes Blatt ablegen. Der gleiche Kartengeber muss dann erneut austeilen.

Dies zeigt, dass einige der Regeln während des Spiels eingeführt werden können. Es kann also ein wenig dauern, bis man alle Regeln vollständig durchblickt. Im Folgenden erklären wir, wie die Punkte gezählt werden.

• Ein Punkt für den Spielgewinner; das Re-Team bei 121 Punkten, das Kontra-Team gewinnt, wenn es dem Re-Team nicht gelingt.
• Ein Punkt, wenn die Gewinner 150 Punkte erreichen.
• Ein Punkt, wenn das Gewinnerteam ‘keine 90’ korrekt angesagt hat.
• Ein Punkt, wenn das Team 180 Punkte erhält.
• Ein Punkt, wenn die Gewinner ‘keine 60’ korrekt angesagt haben.
• Ein Punkt, wenn die Gewinner 210 Punkte erreicht haben.
• Ein Punkt, wenn man ‘keine 30’ korrekt angesagt hat.
• Ein Punkt, wenn man 240 Punkte erreicht hat.
• Ein Punkt, wenn man ‘keine Punkte’ korrekt angesagt hat.
• Ein Punkt, wenn man einen Doppelkopf erreicht.
• Ein Punkt, wenn man einen Fuchs fängt oder durch einen gewinnt.
• Ein Punkt, wenn Kreuz-Bube den letzten Stich gewinnt.

Das waren alle Regeln zum Doppelkopf. Das alles mag zu Beginn noch recht verwirrend klingen, aber mit ein wenig Übung begreifen Sie schnell, wie das Spiel funktioniert. Wenn Sie die richtige Strategie und ein bisschen Glück haben, sorgt das Spiel für gute Unterhaltung.